Von Strategie und Strandfigur

Geschrieben von:
Britta Kessler

Veröffentlicht am:
4. Juni 2018

Der Sommer ist da!!!!!

War das nicht eine krasse Woche?

Ich weiß ja nicht, ob und wie euch die Sonne verwöhnt hat, aber hier war sie kaum zu bremsen. Und ich habe sie sooooo sehr genossen!

Selbstverständlich ist das für mich nicht. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, in denen ich kaum kurze Hosen oder wirklich luftige T-Shirts hatte. Mit bis zu 130 Kilo macht alles über 25°C nicht wirklich Spaß. Über gutes Wetter habe ich mich auch damals gefreut, aber immer war die stumme Hoffnung dabei, dass das Thermometer bald wieder Gnade walten lässt.

Ich merke das immer noch ein bisschen. Morgens werfe ich einen Blick in die Wetter App und denke „Oh je, knapp 30°C…“. Dabei kann ich den Sonnenstrahlen mittlerweile ganz entspannt und selbstbewusst entgegentreten.

Es ist mein erster Sommer in Größe L seit meinem Teenie-Alter. Für mich bedeutet das: Shorts und Bikini tragen können! Whooop Whooop! Und ich wertschätze es wirklich jeden! Einzelnen! Tag!

Es sind nicht nur die Klamotten, die sich verändert haben. Es ist generell viel mehr Leichtigkeit dabei. Als noch viel Figur da war, hat mich mein Körper oft gehemmt. „Ob ich das schaffe?“ „Ob mich das aushält?“ „Ob ich da reinpasse?“ „Ob ich so wohl besonders dick aussehe?“ Das sind nur einige der Fragen, die mir im Alltag nicht selten durch den Kopf gegangen sind.

Was ist mit Dir?

Wenn das gerade beim Lesen an Dir nagt und Du denkst: „Ich würde eigentlich auch gerne nochmal ein paar Pfund verlieren…“

Kann ich Dir nur sagen: „Dann fang an!“

„Jaaaaa…. Aber ich könnte NIE auf Brot verzichten. Und für Sport habe ich keine Zeit. Laufen ist mir zu langweilig und Fitnessstudio zu blöd. Ich bin einfach ein Genießer. Mein Stoffwechsel ist total hinüber, abnehmen klappt bei mir nicht. Ich will erst noch im Sommer mein Eis genießen, vielleicht im Herbst…“

Jetzt mal ein paar ganz klare Worte: Dein bisheriger Lebensstil hat dazu geführt, dass Du heute bist, wie Du bist. Wenn Du damit unzufrieden bist und sich Deine Figur dauerhaft ändern soll, ist es unumgänglich, dass sich Deine Gewohnheiten dauerhaft ändern.

Ich war auch mal der es-gibt-mindestens-drei-Mal-in-der-Woche-Pasta-Typ. Heute landen Nudelgerichte nur alle vier bis acht Wochen mal auf dem Teller. Und es fehlt mir so gut wie nie!

Früher hätte ich mir lieber den linken Fuß abgehackt, als für Sport früher aufzustehen. Heute ärgere ich mich, wenn mein Tag es nicht zulässt, mit einem Workout zu starten.

Meine Gewohnheiten, mein Denken und generell mein Lebensstil haben sich zusammen mit meiner Körperform verändert. Und ich genieße das sehr.

Seit Februar hat sich bei mir auf der Waage nichts mehr getan. Abnehmen stand für mich nicht mehr an erster Stelle, und ich habe wieder deutlich weniger auf meine Ernährung geachtet. Eine Ausnahme jagte die andere und trotz viel Sport blieb mein Gewicht konstant. Die Ernährung ist und bleibt eben der größte Teil vom Kuchen. Was mir aber ganz deutlich aufgefallen ist: dass das, was ich als „lockeres Essen“ empfunden habe, war immer noch viel disziplinierter als früher. Das erleichtert mich sehr, denn es zeigt mir, dass sich langfristig etwas geändert hat.

Seit knapp zwei Wochen bin ich jetzt wieder auf Kurs. Mit dem Sport habe ich nie getrödelt, nur das Essen lief eine Zeit lang… sagen wir: entspannter. Mein Wiedereinstieg ist mir geglückt: Die Pfunde purzeln und ich freue mich auf die 7 vorne.

Das willst Du auch? Dann kommt jetzt hier die ultimative Starter-Strategie

  1. Ermittle Deinen Kalorienbedarf

Es gibt etliche Rechner im Internet. Achte darauf, dass Gewicht, Größe, Geschlecht und Tagesaktivität abgefragt werden, um ein repräsentatives Ergebnis zu bekommen

  1. Bleib im Kaloriendefizit

Abnehmen ist reine Mathematik. (Kein Wunder also, dass es bei mir so oft nicht geklappt hat. Das war nie mein bestes Fach 😉 )

7.000 kcal musst Du einsparen, um 1kg Körperfett abzunehmen. Ja, das heißt Kalorien zählen. Je genauer, desto kalkulierbarer Dein Erfolg. Ich benutze dafür die  kostenlose App „fatsecret“. Bleibst Du pro Tag 500kcal unter Deinem Bedarf (was durchaus machbar ist), verlierst Du 0,5 Kilogramm pro Woche. Wenn Du mehr willst: gib Gas! Spare mehr ein oder erhöhe Deinen Verbrauch durch Bewegung. Bis zu 1,5kg Abnahme pro Woche gelten noch als gesund.

  1. Achte auf eine ausreichende Eiweißzufuhr

1-2g Eiweiß pro Kilogramm Deines Wunschgewichtes sollten es am Tag sein. Auch das errechnet Dir die App.

  1. Mach Sport

Ein 2:1 Mix aus Kraft- und Ausdauersport ist ideal und hält Deinen Trainingsplan abwechslungsreich. Hier im Blog zeigen wir Dir mit 5 einfachen Übungen ein komplettes Ganzkörpertraining zum Muskelaufbau.

  1. Glaub an Dich

Deine Transformation soll langfristig sein! Bleib am Ball, auch wenn nicht gleich alles wie am Schnürchen läuft oder es irgendwann mal hakt. Such Dir Komplizen und Verbündete. Menschen, die Dich unterstützen und motivieren, mitfiebern oder sogar selbst mitmachen. Vertrau in Deine Stärke, Dein Durchhaltevermögen und Deinen Erfolg.

Wenn Du Dir dabei Unterstützung wünschst, ist vielleicht unser Personal Training 2Go was für Dich. (Momentan übrigens mit 10% Rabatt im Rahmen unserer Sommer Aktion). Das ist genau Dein Ding? Dann schreib mir, ich begleite Dich zu Deinem Ziel.

Zum Schluss noch etwas in eigener Sache

Eigentlich war der Beitrag schon so gut wie fertig und das Videotagebuch abgedreht, da habe ich spontan entschlossen, mich am Samstagabend einer Hürde zu stellen, die mir seit einer Weile zunehmend zu schaffen macht: meinem Lauftraining. Besser gesagt: zum ersten Mal 15 Kilometer am Stück laufen. Beim Halbmarathon in vier (!) Wochen werden es gut 21km sein. Mehr als 9 habe ich bisher noch nie am Stück zurückgelegt. Knapp zwei Stunden laufen…. Das zeichnete sich in meinem Kopf nicht gerade verlockend ab.

Und dann habe ich es einfach getan: ich habe mir eine grobe Strecke ausgeguckt und mich auf den Weg gemacht. Abends um neun- in der Hoffnung dabei nicht zu schmelzen.

Und es war herrlich! Ja, zugegeben: zwischendurch wäre ich das ein oder andere mal lieber umgedreht oder hätte mich in den nächsten Bus gesetzt, aber da war diese Entschlossenheit in mir drin: ich wollte das endlich durchziehen!

Und was soll ich euch sagen? Ich war so mega happy und stolz, als ich wieder zu Hause ankam. Aber schaut es euch selbst an, ich hab mir gleich die Kamera geschnappt und drauflos gequatscht. (…und mich dann über meinen Käsekuchen hergemacht 😉 )

Videotagebuch

Hier findest Du diese Woche alles, was Du brauchst, wenn Du mit den 5 Tipps oben durchstarten willst. Es kommen Scharfe Thai Curry Suppe auf den Tisch und ich verrate Dir mein ultimatives LowCarb Käsekuchenrezept. Als Highlight zum Schluss kannst Du sehen, was Sport mit einem machen kann – nämlich glücklich.

Ganz viel Spaß dabei und hab eine phänomenale Woche!!!

The following two tabs change content below.

Britta Kessler

Das Verrückte am Sport ist: Je mehr Energie Du investierst, desto mehr hast Du hinterher. Ich habe mich deshalb in jeder Hinsicht für ein Leben voller Bewegung entschieden. Kein Tag ist wie der andere, und am Ende entscheidet, was wir für uns daraus gemacht haben.

Neueste Artikel von Britta Kessler (alle ansehen)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Wohlfühlen mit

Personal Trainer KnowHow

direkt in Ihrem Postfach

  • Kostenlos
  • Übersichtlich
  • Nachhaltig

Gratis E-Mail Training für Ihre Wohlfühlgewicht

YouTube

Wir beantworten Ihre Fragen

zum Thema

  • Wohlfühlgewicht
  • Rückentraining
  • Stressmanagement
  • Fit und gesund bleiben
  • Burn Out

Außerdem: Tipps und Tricks und behind the scenes aus dem Personal Trainer Alltag

Facebook

Folgen Sie uns

und bleiben Sie up to Date

  • Aktuelles
  • Nützliche Infos
  • Motivation

Außerdem: Tipps und Tricks, Inspiration und Unterhaltsames aus dem Gesundheitsbereich


Erfahren Sie mehr zu den Elitary Club-Marken:

*Klicken Sie auf das jeweilige Logo und erfahren Sie die Schwerpunkte der Marke.